Readspeaker Menü

Lehrstuhl für Kunstgeschichte

Der Lehrstuhl für Kunstgeschichte befasst sich mit der Kunst des 16. bis 21. Jahrhunderts. Schwerpunktthemen in Forschung und Lehre sind insbesondere:

  • Ambiguität (in) der Kunst
  • Geschlechterkonstruktionen
  • Kunst und Gesellschaft, Avantgarde und Politik
  • Russische Avantgarde
  • Konzepte des Künstlers und künstlerischer Kreativität
  • Ortsbezogenheit, Partizipation, Institutionskritik
  • Kunst und Kartographie
  • Kunsttheorie der Neuzeit und Moderne
  • Methodenfragen

Lehrstuhlinhaberin:

Prof. Dr. Verena Krieger

Mitarbeiter*innen:

Dr. Elisabeth Fritz
Linn Burchert, M.A.
Sophia Stang, M.A.

Wissenschaftliche Hilfskräfte und Tutor*in:

Andrea Karle, B.A. (wissenschaftliche Hilfskraft)
Fabian Reichel (studentische Hilfskraft)
László Rupp (studentische Hilfskraft)
Lissy Bott, B.A. (Tutorin)


Lehrstuhl_Bild
(von links n. rechts: László Rupp, Fabian Reichel, Prof. Dr. Verena Krieger, Dr. Elisabeth Fritz, Andrea Karle)

Kontakt:

Lehrstuhl für Kunstgeschichte
Sekretariat: Cornelia Tomoscheit
Frommannsches Anwesen
Fürstengraben 18
D - 07743 Jena
Tel. + 49 36 41 • 9 • 44 150
Fax. + 49 36 41 • 9 • 44 152
Sprechstunde: täglich 12:00-13:00 Uhr

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

VORLESUNGEN

Kunst als Medium von Geschichtsrepräsentation und Erinnerungspolitik
Mo. 16:00 - 18:00 Uhr
Fürstengraben 1, HS 024
Prof. Dr. Verena Krieger

AUFBAUMODULE


Künstlerische Erinnerungspolitik - Projekt Eduard Rosenthal (mit Artist Talks)
[Moderne/ Kunsttheorie, Bildtheorie, Medientheorie und Ästhetik]
Do. 10:00 - 12:00 Uhr
Fürstengraben 18, SR 203
Prof. Dr. Verena Krieger

Kreativitätsexperimente in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts
[Moderne/ Kunsttheorie, Bildtheorie, Medientheorie und Ästhetik]
Mi. 10:00 - 12:00 Uhr
Fürstengraben 18, SR 203
Prof. Dr. Verena Krieger

Schreibwerkstatt: Kunst im öffentlichen Raum von Jena
[Moderne]
Blockseminar
Fürstengraben 18, SR 203/ Fürstengraben 1, SR 166
Dr. Elisabeth Fritz, PD Dr. Peter Braun


Forschungskolloquium
Kolloquium für DoktorandInnen und ExamenskandidatInnen
Nach Vereinbarung
Termine werden noch bekanntgegeben
Prof. Dr. Verena Krieger



Lehrveranstaltungen Archiv


Forschungsprojekte und Kooperationen

Die Produktivität ästhetischer Ambiguität
Interdisziplinärer Arbeitskreis. Sprecherin: Prof. Dr. Verena Krieger

Giorgio de Chiricos künstlerische Identitätskonstruktion. Seine autobiographischen und kunsttheoretischen Schriften
im Kontext der Valori Plastici
DFG-Projekt, Mitarbeiterin: Sophia Stang M.A.

Europäisches Kolleg: Das 20. Jahrhundert und seine Repräsentationen
Exzellenzprojekt des Landes Thüringen. Sprecher: Prof. Dr. Volkhard Knigge
http://www.europaeisches-kolleg.uni-jena.de/home/


FrommannscherSkulpturenGarten

Seit 2012 veranstaltet der Lehrstuhl für Kunstgeschichte in Kooperation mit dem Jenaer Kunstverein
in jedem Sommersemester eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst im Garten des Frommannschen Anwesens.

2012: Christoph Reichenbach - Harlekine (kuratiert von Verena Krieger)

2013: Susan Philipsz - The Two Sisters (kuratiert von Elisabeth Fritz)

2014: Liz Bachhuber - Vernestung (kuratiert von Verena Krieger)

2015: Reinhard Haverkamp - Auf Gegenseitigkeit (kuratiert von Linn Burchert)

2016: André Tempel - Crash, Boom, Bang! (kuratiert von Robert Sorg)

2017: Ingrid Hartlieb - Dreifach ist der Schritt der Zeit (kuratiert von Verena Krieger)

2018: Marten Schech (kuratiert von Rebekka Marpert)


BrandSchutz//Mentalitäten der Intoleranz (21. September - 17. November 2013)

BrandSchutz war ein Ausstellungsprojekt des Lehrstuhls für Kunstgeschichte, welches über zwei Semester gemeinsam
mit Studierenden der Kunstgeschichte und in Kooperation mit dem Jenaer Kunstverein entwickelt und realisiert wurde.


Sebastian Jung: Winzerla - Kunst als Spurensuche im Schatten des NSU

Ausstellung im Jenaer Kunstverein e.V. 24.4. - 29.5.2015, kuratiert von Verena Krieger


Sebastian Jung: Neue Heimat Paradies

Ausstellung in der Imaginata Jena, 7.10. - 4.11.2016, kuratiert von Verena Krieger

Aktuell

"Wiederholungstäter" - Die Selbstwiederholung als künstlerische Praxis in der Moderne
Symposium 21.-23.4.2016 in der Staatsgalerie Stuttgart

Veranstaltet im Rahmen des DFG-geförderten Forschungsprojekts "Giorgio de Chiricos künstlerische  Identitätskonstruktion. Seine autobiografischen und kunsttheoretischenSchriften im Kontext der Valori plastici"
Kontakt:


Archiv

Vortragsreihe Ambiguität und Reflexivität in der Kunst der Frühen Neuzeit, SoSe 2015

Ringvorlesung Kartographie zwischen Kunst und Wissenschaft (mit Prof. Dr. Mirka Dickel), WS 2014/2015

Vortragsreihe Kulturelle Ambiguität (mit dem interdisziplinären Arbeitskreis Ambiguität), WS 2014/15

Symposium When exhibitions become politics. Geschichte und Strategien des politischen Ausstellens, 15.-17. Mai 2014

Themenabende begleitend zur Ausstellung BrandSchutz//Mentalitäten der Intoleranz WS 2013/14

Ringvorlesung Ambiguität in der kulturellen Moderne - interdisziplinäre Perspektiven, WS 2012/13

Constantin Becker: Männlichkeit in der zeitgenössischen Kunst

Susan Borova: Jiri Kolár, Leben und Werk

Linn Burchert: Das Bild als Ökosystem. Biometeorologie und Klimatologie als Modelle in der abstrakten Moderne

Maja Chotiwari: Angelica Facius. Leben und Werk einer Bildhauerin der Goethezeit und des Spätklassizismus

Dieter DeVlieghere: Curating Outsider Art (1936 - 1976)

Katrin Haag: Das Szenenbild im jungen deutschen Spielfilm der Jahre 1918 bis 1927

Anne-Kathrin Hinz: Abstrakte Malerei als Repräsentation von Geschichte

Saskia Liske: Die Linie bei Jan Toorop

Sophia Stang: Giorgio de Chiricos künstlerische Identitätskonstruktion. Seine autobiografischen und kunsttheoretischen Schriften im Kontext der Valori Plastici