Readspeaker Menü

Dr. Ulrike Hanstein

Vertretung der Professur für Filmwissenschaft mit Schwerpunkt visuelle Ästhetik filmischer Medien im WS 2017/18

Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft

Ernst-Abbe-Platz 8
Zi. 210
D - 07743 Jena

Tel.    +  49 36 41 ·  9 · 44 913
Fax.   +  49 36 41 ·  9 · 44 902

Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Mittwochs, ab 14:00 Uhr

Bitte melden Sie sich mit einer Email an!

 

seit 10/2017

Vertretung der Professur für Filmwissenschaft (gemeinsam mit Silke Martin)


10/2016 - 9/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Geschichte und Ästhetik der Medien,

Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft, Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

10/2015 - 2/2016

Dozentin im Studiengang "Dramaturgie",

Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig

 

7/2014 - 9/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur Philosophie audiovisueller Medien,

Fakultät Medien, Bauhaus-Universität Weimar

 

10/2014 - 2/2015

Dozentin im Studiengang "Dramaturgie",

Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig

 

9/2013 - 6/2014

Fellow am Getty Research Institute, Los Angeles (USA),

Jahresthema: "Connecting Seas: Cultural and Artistic Exchange"

 

10/2010 - 8/2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur Philosophie audiovisueller Medien,

Fakultät Medien, Bauhaus-Universität Weimar

                                                    

10/2009 - 9/2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur Medienphilosophie,

Fakultät Medien, Bauhaus-Universität Weimar

 

11/2008 - 9/2009

Postdoktorandin im Forschungsteam "Übertragungen: Medien und Religion" am Graduiertenkolleg "Mediale Historiographien"

der Bauhaus-Universität Weimar, Friedrich-Schiller-Universität Jena und Universität Erfurt,

Stipendiatin der Graduiertenschule "Religion in Modernisierungsprozessen" der Universität Erfurt

 

7/2008

Promotion (Dr. phil.) im Fach Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin mit der Dissertationsschrift

Unknown Woman, geprügelter Held. Die melodramatische Konzeption des Films bei Lars von Trier und Aki Kaurismäki

 

10/2003 - 9/2006

Promotionsstudium am Graduiertenkolleg "Körper-Inszenierungen", Freie Universität Berlin

Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft

 

10/1996 - 12/2001

Studium "Angewandte Theaterwissenschaft - Drama, Theater, Medien", Justus-Liebig-Universität Gießen

Abschluss "Diplom-Theaterwissenschaftlerin" mit der Arbeit Jack Smith. Ästhetische Praxis und ästhetischTheorie

Ästhetik, Geschichte und Theorie des Films

Avantgarde-Kino und Experimentalfilm

Geschichte und Theorie der Videokunst, Ausstellungspraktiken von Video

Medientheorie und Mediengeschichte

Performance und Live Art

Digitales Kino

Theorien der Improvisation, Queer Theory


Monographie

Unknown Woman, geprügelter Held. Die melodramatische Filmästhetik bei Lars von Trier und Aki Kaurismäki. Berlin/Köln: Alexander Verlag 2011.

 

Herausgabe

Gemeinsam mit Anika Höppner und Jana Mangold (Hrsg.): Re-Animationen. Szenen des Auf- und Ablebens in Kunst, Literatur und Geschichtsschreibung. Köln/Weimar/Wien: Böhlau 2012.


Ausgewählte Aufsatzpublikationen

Masquerading, Underacting, and Screen Performances in Hamlet Goes Business.

In: Thomas Austin (Hrsg.): The Films of Aki Kaurismäki: Ludic Engagements. London: Bloomsbury 2018. (im Erscheinen)

 

Steine.

In: Joanna Barck, Anne von der Heiden (Hrsg.): Medien und Magie. Filme von Luigi di Gianni. Linz: Sonderzahl. (im Erscheinen)

 

Nachklänge des Tanzens und Bildbewegungen der Improvisation: The Nine Muses (2010).

In: Nach dem Film 16/2017. Themenheft: Film | Tanz | Diskurs. Hrsg. v. Sabine Nessel und Linda Waack. http://www.nachdemfilm.de (im Erscheinen)

 

Videoed Memories and Movements, Rediscovered and Regained: It's Aching like Birds (2001).

In: Susanne Foellmer, Katharina Schmidt, Cornelia Schmitz (Hrsg.): Transfer in the Performing Arts: Moving Between Media. London/New York: Routledge 2017. (im Erscheinen)

 

Retracing Movements: Gestures of Film.

In: Asbjørn Grønstad, Henrik Gustafsson, Øyvind Vågnes (Hrsg.): Gestures of Seeing in Film, Video and Drawing. London/New York: Routledge 2017, S. 13-30.

 

Listening to Dancer in the Dark: Singing as Recalling the World.

(übers. ins Englische von Rex Butler und Ulrike Hanstein) In: Rex Butler, David Denny (Hrsg.): Lars von Trier's Women. London: Bloomsbury 2016, S. 31-45.

 

Framing Performance Art: Acts of Documenting in Being and Doing (1984).

In: Barbara Büscher, Franz Anton Cramer (Hrsg.): Fluid Access: Archiving Performance-Based Arts. Hildesheim: Olms 2016, S. 152-167.

 

The Purloined Letter: Ophuls after Cavell.

In: Scott Loren, Jörg Metelmann (Hrsg.): Melodrama After the Tears: New Perspectives on the Politics of Victimhood. Amsterdam: Amsterdam University Press 2016, S. 127-154.

 

Ansprechen: Filmkörper, Affektraum, Bildkritik.

In: Lena Eckert, Silke Martin (Hrsg.): Schöner Lehren - gegendert und gequeert. Marburg: Schüren 2016, S. 43-59.


Gestaltwechsel zwischen Avantgarde und Horror in Night Tide.

In: Cinema 61 (2016), Themenheft: Verwandlung. Marburg: Schüren, S. 79-91.

 

Spoprijemanje z minljivostjo: Biti in delovati (1984) Stuarta Brisleyja in Kena McMullena / Engaging Impermanence: Stuart Brisley's and Ken McMullen's Being and Doing (1984).

(übers. ins Slowenische von Aleksandra Rekar) In: Maska: The Performing Arts Journal 2 (2015), Themenheft: Document & Performance. Hrsg. von Daniela Hahn und Amelia Kraigher. Bristol: Intellect, S. 20-27.

 

Rear Projections: Images of the Setting and Settings of the Image.

(übers. ins Englische von Max Henninger) In: Volker Pantenburg (Hrsg.): Cinematographic Objects: Things and Operations. Berlin: August-Verlag 2015, S. 251-281.

 

Zerfallende Zukunft: Melancholia oder das Pathos des Zeiterlebens.

In: Cinema 59 (2014), Themenheft: Ende. Marburg: Schüren, S. 92-102.

 

Das Gewöhnliche als Melodrama generieren: Todd Fields Little Children.

In: Bettine Menke, Armin Schäfer, Daniel Eschkötter (Hrsg.): Das Melodram. Ein Medienbastard. Berlin: Theater der Zeit 2013, S. 332-350.

 

Einleitung. (mit Anika Höppner, Jana Mangold)

In: dies. (Hrsg.): Re-Animationen. Szenen des Auf- und Ablebens in Kunst, Literatur und Geschichtsschreibung. Köln/Weimar/Wien: Böhlau 2012, S. 7-25.

 

Zum Vorschein kommen im Verschwinden: Bazin,Bin-jip und die mehrdeutige Bild-Wirklichkeit des Films.

In: Marcel Finke, Mark A. Halawa (Hrsg.): Materialität und Bildlichkeit. Visuelle Artefakte zwischen Aisthesis und Semiosis. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2012, S. 178-195.

 

Zugleich zukünftig: Das transfigurative Filmende von Roberto Rossellinis Stromboli. Terra di Dio.

In: Helga Finter (Hrsg.): Medien der Auferstehung. Frankfurt am Main: Peter Lang 2012, S. 203-217.

 

Trust-Company: Treuhänderische Akte in Martin Scorseses Casino.

In: Margrit Frölich, Rembert Hüser (Hrsg.): Kino und Geld. Marburg: Schüren 2011, S. 127-144.

 

Die Maßgabe der Einstellung, die Grenze des Films: Stanley Cavell betrachtet Gertrud.

In: Ingeborg Reichle, Steffen Siegel (Hrsg.): Maßlose Bilder. Visuelle Ästhetik der Transgression. München: Fink 2009, S. 109-126.

 

Reminiszenzen: Zum audiovisuellen Bild in Wong Kar Wais 2046.

In: Karsten Lichau, Viktoria Tkaczyk, Rebecca Wolf (Hrsg.): Resonanz. Potentiale einer akustischen Figur. München: Fink 2009, S. 307-323.

 

tasten, tappen: Zur gestischen Visualität des Handkamera-Bildes.

In: Veronika Darian (Hrsg.): Verhaltene Beredsamkeit? Politik, Pathos und Philosophie der Geste. Frankfurt am Main: Peter Lang 2009, S. 163-179.


Lexikonartikel

Affekt und Wahrnehmung. (2011)

In: GIB - Glossar der Bildphilosophie, DFG-Netzwerk "Bildphilosophie", http://www.gib.uni-tuebingen.de/netzwerk/glossar/index.php?title=Hauptseite

 

Miszellen

Genderqueer Lehren: Ein Gespräch. (mit Lisa Conrad, Sarah Czerney, Lena Eckert, Nicole Kandioler, Christiane Lewe und Silke Martin).

In: Lena Eckert, Silke Martin (Hrsg): Schöner Lehren - gegendert und gequeert. Marburg: Schüren 2016, S. 86-100.


Rückprojektion.

In: Marius Böttcher, Dennis Göttel, Friederike Horstmann, Jan Philip Müller, Volker Pantenburg, Linda Waack, Regina Wuzella (Hrsg.): Handbuch kinematographischer Objekte. Berlin: August-Verlag 2014, S. 130-133.